Melde dich jetzt an

Stevensloop: Nimwegen von Start bis Ziel

Im Jahr 2015 hat die Stichting Zevenheuvelenloop einen lang gehegten Wunsch der Läufer erfüllt: Einen echten Stadtlauf in Nimwegen. Es gab drei Strecken, also für jeden etwas: 5 km, 10 km und einen Halbmarathon. Der Start war im Kronenburgerpark und das Ziel mitten in der Stadt, auf dem Großen Markt, am Fuße des Namensgebers dieses Laufs: der Stevenskerk. Da die Strecke auch durch den neuen Stadtteil von Nimwegen, Stadtinsel Veur Lent, lief, konnte man zu Recht, von einem - vom Start bis Ziel - Nimwegener Lauf sprechen.

2015: Der neue Stadtlauf ist ein Volltreffer

Bereits die erste Auflage zeigte, wie beliebt ein Stadtlauf durch Nimwegen war. Mit über 7.000 Teilnehmern war es eine große Laufveranstaltung. Die 10-km-Lauf waren die wichtigste Strecke und wurde vom bekannten Jesper van der Wielen gewonnen. Für die Internationalität sorgte die Schwedin Sarah Lahti. Die Strecken aller Distanzen liefen durch den Voerweg, wo eine spezielle Kletterwertung galt. Derjenige, der es geschafft hat, den Voerweg am schnellsten hochzusprinten, wurde Kletterkönig des Tages

2016: Kenianische Gewinner

Die kenianischen Läufer Evans Kiprotich Kosgei und Nicholas Mulinge Makau kamen 2016 auf der 10-km-Strecke dem niederländischen Spitzenläufer Koen Raymaekers zuvor. Auch bei den Frauen gewann eine Kenianerin: Hellen Nzembi Musyoka gewann das Duell gegen die Nimwegener Athletin Irene van Lieshout. Neu bei der zweiten Auflage war der Mini-Stevensloop. Die Strecken über 400 oder 800 Metern für die Schüler der Nimwegener Grundschulen waren ein großer Erfolg.

2017: NK Halbmarathon

Im Rahmen der dritten Auflage des Stevensloop wurden die Niederländischen Meisterschaften im Halbmarathon ausgerichtet, wobei Michel Butter und Ruth van der Meijden als Sieger und Siegerin gekürt wurden. Besonders hervorzuheben ist die Anwesenheit viele der ehemaligen niederländischen Meister(innen) beim Halbmarathon in Nimwegen. Ganz besonders war auch die Teilnahme der Maartenschool am Mini-Stevensloop. Etwa sechzig Kinder aus dieser Schule für körperlich und mehrfach behinderte Kinder zeigten den Zuschauern die wahre Natur und Freude am Sport.

2018: Kälte und Wind

Die vierte Auflage war von viel Wind und eisiger Kälte geprägt. Die Teilnehmer trotzten den Umständen jedoch mit Elan und im Ziel gab es vor allem lächelnde und zufriedene Gesichter. Auf der Wettkampfdistanz absolvierte Jesper van der Wielen ein starkes Rennen, in dem er seinen Sieg von der ersten Auflage wiederholte. Er kam nach 31:10 Minuten ins Ziel. Bei den Frauen gab es ebenfalls einen Sieg für ein Mitglied des Zevenheuvelen-Teams: Julia van Velthoven lief in 35:54 Minuten souverän zum Sieg. Der KION Kinderlauf war ein großer Erfolg; KION hatte den Platz ‚Plein 1944‘ als Kinderplatz eingerichtet, auf dem es viel zu tun und viel zu erleben gab. Auch die Kinder der St. Maartenschule waren wieder dabei.

2019: Der Stevens Stadscross: der härteste Crosslauf der Niederlande

In diesem Jahr wurde das Programm um einen Stadtcross am Samstagabend vor dem Stevensloop erweitert. Mehr als 1500 Läufer standen am Start des schwersten Stadtscross der Niederlande. Eine anspruchsvolle Strecke mit den meisten Stufen, Gassen und Anstiegen über eine Distanz von ca. 7 km, die u. a. durch die Stevenskerk und die Bastei führte, wurde durch das "Karussell", ein beleuchtetes Labyrinth, in dem die Läufer ein besonderes Lauferlebnis hatten, noch schöner.